News Presse

News Presse

Eigenheim-Hochwasserschutz mit System

Eigenheim-Hochwasserschutz mit System

Barriere gegen Wasserdruck vom erfahrenen Spezialisten Hain System-Bauteile

Ramerberg – Wetterkapriolen gab es schon immer, sind aber mit dem Klimawandel ein häufigeres Phänomen geworden. Sich zuhause sicher und wohlzufühlen, das sollte schon bei der Planung von Eigenheim oder auch Firmengebäude berücksichtigt werden. Aber auch nachträglich können die Hochwasser-Fenstersysteme und druckwasserdichten Lichtschächte vom erfahrenen Spezialisten Hain System-Bauteile, die selbst einen Marathon-Test bestanden haben, verbaut werden.

Starkregen, Überschwemmungen und Hochwasser: Mit steigendem Grundwasserspiegel rund ums Haus wird das Untergeschoss und damit auch oft wertvollen Gegenstände gefährdet. Man denke an Waschmaschine, teures Sportequipment oder Familienerbstücke von ideellem Wert. Bei Souterrain-Wohnungen ist die gesamte Einrichtung von einem Wasserschaden betroffen. Die im wörtlichen Sinne wasserdichte Lösung bietet der erfahrene Experte Hain System-Bauteile. Am effektivsten ist die Kombination aus Hochwasser-Fenstersystemen und den Lichtschächten. Schutzbriefe bieten zusätzliche Sicherheit.

Baustein 1: Hochwasser-Fenstersysteme
Die Hain Thermozarge Lagun schützt gegen Starkregen und Hochwasser und bietet so Sicherheit in Wohnraumoptik. Für Bestandsfenster jeglicher Hersteller gibt es von Hain die perfekte Lösung zum Nachrüsten.

Baustein 2: Druckwasserdichte Lichtschächte
Die im Werk vorgefertigten wasserdichten Systeme AquaTherm und AquaDicht blockieren dauerhaft das Eindringen von ansteigendem Grundwasser in die Lichtschächte und schützen damit die Kellerfenster. Selbst die Anforderungen der Beanspruchungsklassen W 1.2.E (nicht stauend) und W 2.1.E (drückendes Wasser) nach DIN 18533 (bisher DIN 18195 Lastfall 4 und Lastfall 6) werden durch diese patentierten Hain System-Lösungen erfüllt.

Baustein 3: Schutzbrief und verlängerte Herstellergarantie
Für ein noch besseres Bauchgefühl für den Bauherren, bietet Hain als einziger Anbieter zusätzlich Schutzbriefe an. Hohe Funktionalität und Nutzungseffizienz sind ein Versprechen von Hain. Sollte dennoch innerhalb von fünf Jahren es dennoch zu einem Wassereinbruch am Hain Hochwasserschutzfenster kommen, dann wird der Schaden des Bauherren bis € 50.000 übernommen. Für die Lichtschachtlösungen bietet der Hersteller bis zu sieben Jahren Versicherungsschutz, der auch die Montageleistung auf der Baustelle abdeckt. Das Drehkipp-Fenster Lagun hat Hain richtig hart für einen Marathon trainiert. Anstelle von 24 Stunden, hält es jetzt ganze 28 Tage dem Wassereintritt stand. In Verbindung mit dem Hain-Fenster-Wartungsvertrag lässt Hain seine Kunden hier ausnahmsweise auf dem Trockenen sitzen. Details zu den Garantie- und Versicherungsleistungen können dem jeweiligen Schutzbrieftext und Wartungsvertrag entnommen werden.
Mehr Informationen

Zum Unternehmen:
„Ihr Anspruch – unser Antrieb“ lautet ganz klar das Motto des oberbayerischen Unternehmens Hain System-Bauteile. Geleitet wird es von zwei Frauen, Petra Hain und Susanne Hain. Seit 1948 konzentriert sich das Familienunternehmen, mit Sitz in Ramerberg im Landkreis Rosenheim, auf den Themenkreis Licht, Belüftung, Hochwasserschutz, Abdeckung sowie Sicherheit von Kellern.

Gut gewappnet gegen Naturgefahren

Dunkelheit und Wasser sind natürliche Umweltfaktoren, die auch die Sicherheit der heimischen Fenster …
 

Q – ein effizienter Schutzkubus gegen kriminelle Geldautomatensprenger und Vandalimus

Auf den ersten Blick ist es nur ein kleiner, unscheinbarer Buchstabe. Doch Q aus dem Hause Hain …
 

75 Jahre Hain System-Bauteile: Erfolgsgeschichte mit Zukunft - „Hain hat Lösungen“

Eine teamorientierte Unternehmenskultur, verbunden mit reichlich Innovationsgeist und der Fähigkeit …
 

Ein Schritt für doppelte Sicherheit

Gleich zwei gute Gründe sprechen für den Austausch von alten Kellerfenstern gegen neue Lösungen von …
 

Mit einem Klick ins neue Design

Modern und benutzerfreundlich: Die Firma Hain System-Bauteile präsentiert ihren neuen …